Polizeieinsatz - Symbolbild - © picture alliance / dpa
Polizeieinsatz - Symbolbild | © picture alliance / dpa

Höxter Sprengsatzdrohung in Supermarkt

Marc Schröder

Höxter/Bielefeld. Am Mittwoch bedrohten zwei Männer die Belegschaft eines Supermarktes in der Höxteraner Innenstadt. Die Männer forderten die Anwesenden auf den Laden zu verlassen und ließen sich dann mit einem Rucksack in ihrer Mitte im Laden nieder. Im Rucksack befand sich ein verdächtiger Gegenstand. Laut einer Mitteilung der Polizei und Staatsanwaltschaft, betraten zwei 37- und 22-jährige Männer gegen 17 Uhr die Innenstadtfiliale eines Supermarktes in Höxter. Nachdem sie einer Angestellten Drohungen, mit der Aufforderung den Laden zu räumen und die Polizei zu rufen, mitgeteilt hatten, setzten sie sich in dem hinteren Bereich des Ladens auf den Boden. Mit sich führten die Männer einen Rucksack in den Händen, der angeblich einen Sprengsatz enthalten sollte. In der Zeit im Laden, bis zum Eintreffen der Polizei, tranken beide Männer Alkohol. Die Beamten konnten die Männer ohne Probleme in Gewahrsam nehmen. Der vermeitliche Sprengsatz entpuppte sich als Attrappe aus Spray- und Blechdosen. Die weiteren Hintergründe für das Verhalten sind unklar. Der Staatsschutz der Polizei Bielefeld hat die Ermittlungen aufgenommen.

realisiert durch evolver group